Fluss, Berge, Wald

Was ist Hypnose?

Der fokussierte Bewusstseinszustand

Hypnose ist ganz einfach gesagt das fokussieren des Bewusstseinszustandes und ist somit ein ganz natürlicher Prozess. Dabei ist ganz klar zu unterscheiden: Hypnose ist kein Schlaf! Sie ist eher irgendwo zwischen dem Wachsein und dem Schlaf einzuordnen. Hypnose kann in unterschiedlichen "Tiefen" stattfinden. Dabei wirst du die leichte Hypnose selbst schon erlebt haben, z.B. bei einer spannenden Unterhaltung, wo du die Zeit völlig vergessen hast. Die tiefe Hypnose ist meist der Zustand, der dir am ehesten vor dem Schlafen bekannt sein wird. Dabei ist der Körper in der Regel schon vollkommen entspannt. Du kannst dennoch einiges, was um dich herum passiert, hören oder sehen.


Kurze Fakten zur Hypnose:


  • Hypnose ist ein Zustand, in den du jederzeit selbst gelangen kannst.
  • Der Hypnotiseur begleitet dich lediglich in diesen Zustand und ist dabei wie eine Art Reiseleiter zu verstehen.
  • Hypnose ist keine Zauberei sondern ein technischer Prozess.
  • Das Unterbewusstsein ist in der Hypnose wie eine Art Hauptdarsteller zu sehen und das Bewusstsein nur noch als Nebendarsteller.
  • Während der Hypnose werden Suggestionen vom Unterbewusstsein besser aufgenommen.
  • Die Arbeit mit Hypnose hat eine ausgezeichnete Wirkung auf verschiedenste Bereiche, wie z.B. Verhalten, Gefühle, Gedanken und Emotionen

...ein bisschen weiter hinter den Vorhang der Hypnose geschaut

Der geistige Anteil im Körper teilt sich auf in:

  • Das Bewusstsein. Hier finden alle logischen Entscheidungen statt. Es steuert all deine täglichen Gedanken und Handlungen.


  • Das Unterbewusstsein. Hier werden alle Gefühle, Erinnerungen, Emotionen sowie Gewohnheiten gespeichert. Es ist für die meisten deiner Entscheidungen im Leben zuständig (Bauchgefühl, Intuition).

Was haben der kritische Faktor und Selbstschutz mit

Türsteher und einsamer Ritter zu tun?

Es laufen einige sehr interessante Prozesse im Gehirn ab. Und so komplex, wie diese Abläufe manchmal sind, gibt es aber auch kleine Nischen, die man sich in der Hypnose zunutze gemacht hat.

Der kritische Faktor ist eine Art Türsteher, der dafür sorgt, welche Informationen vom Bewusstsein ins Unterbewusstsein gelangen und umgekehrt.

Beispiel: Du siehst einen blauen Ballon und jemand sagt zu dir der Ballon sei rot.

Durch viele Erlebnisse und Erfahrungen weißt du natürlich, dass die Aussage der anderen Person nicht stimmen kann. Dein Bewusstsein und dein Unterbewusstsein gleichen nämlich permanent solche Informationen über den kritischen Faktor ab.

Mit der Hypnose ist es möglich, diesen kritischen Faktor beiseite zu schieben. Er wird nie ganz weg sein, aber in der Hypnose ist der kritische Faktor etwas weniger streng und gibt dem Hypnotiseur einen größeren Spielraum für Handlungsvorschläge als ohne Hypnose. Dabei ist es unter anderem möglich deinem Unterbewusstsein verschiedenste positive Suggestionen  anzubieten oder auch an belastenden Themen zu arbeiten und ihre Ursache aufzulösen. WICHTIG! Auch wenn der kritische Faktor etwas milder zu Werke geht, passt er dennoch auf und hilft dir dabei, wenn du etwas definitiv nicht machen möchtest. Das heißt, dass du innerhalb der Hypnose nie etwas machen wirst, was du nicht auch außerhalb der Hypnose machen würdest.


Nun kann es vorkommen, dass (z.B. durch ein traumatisches Ereignis) im Unterbewusstsein Erfahrungen und Erinnerungen gespeichert werden, die zu ungewollten Emotionen oder Gefühlen führen können. Das kann durchaus sehr belastend sein im Alltag. Hier ist der Selbstschutz zum Einsatz gekommen. Den Selbstschutz könnte man ganz einfach gesagt auch als den einsamen Ritter verstehen. Seine Aufgabe besteht darin, dich vor weiteren emotional belastenden Erfahrungen zu schützen. Auch wenn der Selbstschutz es nur gut mit dir meint, er will dich ja schließlich nur beschützen, ist er dabei leider nicht immer ganz so erfolgreich. Es kann also passieren, dass du ein Verhalten entwickelst, welches völlig irrational ist und dich noch mehr belasten könnte. Und irgendwann fällt es dir dann schwer, dieses Verhalten zu ändern.

Beispiel: Jemand hat zu oft einen blauen Ballon vor dir kaputt gemacht und jetzt meidest du blaue Ballons.

Zugegeben ein harmloses Beispiel. Aber es zeigt ganz klar, dass selbst die harmlosesten Ereignisse Spuren in dir hinterlassen können. Sie können sogar dazu führen, dass du blaue Ballons meidest, obwohl rote Ballons doch auch kaputt gehen können. So kannst du dieses Beispiel auf viele unterschiedliche Ereignisse in deinem Leben übertragen und du siehst, dass du vielleicht auch das ein andere Verhaltensmuster an den Tag legst, welches durchaus eher irrational sein kann.

Auch der Selbstschutz wird durch die Hypnose runtergefahren und ermöglicht so dem Hypnotiseur mit dir an deinem belastenden Verhalten zu arbeiten und diese sogar aufzulösen.

Neugier geweckt? Dann melde dich bei mir und wir vereinbaren einen Termin für ein kostenfreies Erstgespräch.

Kontakt per WhatsApp

Nachricht schreiben
Deutschland

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

Mensch steht auf einem Hügel und schaut in die Ferne

Für wen ist Hypnose geeignet?

Sessel mit Beistelltisch

Ablauf und Investition in eine Hypnosesitzung

Brücke vor einem Wald

Hypnose Übersicht

Google Logo

Heute schon gegoogelt?

Du durftest bei mir schon Hypnose erleben?
Lass andere wissen wie es war, damit du ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen kannst.